Über Uns

“Das Selbe, weil Kleidung eben Kleidung ist. Egal ob schon getragen oder nicht. Grün, weil es für Nachhaltigkeit steht. Nachhaltiger als nachhaltig produzierte Kleidung ist, Verwendetes wieder zu verwenden.”

Über Uns

“Das Selbe, weil Kleidung eben Kleidung ist. Egal ob schon getragen oder nicht. Grün, weil es für Nachhaltigkeit steht. Nachhaltiger als nachhaltig produzierte Kleidung ist, Verwendetes wieder zu verwenden.”

Das Selbe In Grün

Im Januar 2020 haben wir beschlossen, einen Secondhand Online Shop zu erstellen.
Wir haben über 1 Jahr den Shop zusammen aufgebaut. Die Kleider bei verschiedensten Leuten (oft mit ÖV) abgeholt, alle Produkte (am Anfang 1500 Stück) sortiert, geordnet, fotografiert und hochgeladen. Das programmieren und erstellen einer Webseite/Shop angeeignet und bis aufs kleinste optimiert.
Nun sind in unserem Online Shop gebrauchte Hometextilien, Mode und Accessoires für Damen, Herren, Mädchen und Jungen zu finden. Es gibt die unterschiedlichsten Marken und Styles.
Wir legen sehr viel Wert darauf, alles mit Sorgfalt und Herzblut zu gestalten, um dir ein schönes Shopping Erlebnis zu ermöglichen.

Unsere Vision

Unser grosses Ziel ist es, immer mehr Menschen für Secondhand zu begeistern und dazu beizutragen, dass mehr gebrauchte statt neuer Dinge gekauft werden.

6.3kg Kleidung pro Kopf werden in der Schweiz jährlich weggeworfen. 220 Franken pro Monat geben DurchschnittsschweizerInnen für Mode und Schuhe aus. 150 Milliarden Kleidungsstücke werden jährlich produziert. 8000 Liter Wasser wird für die Herstellung einer Jeans verbraucht.

Die Zahlen sprechen für sich: Es muss in der Welt etwas verändert werden. Wie wahrscheinlich die meisten wissen, steht es um unsere Umwelt nicht gut. Leider kann nicht behaupten werden, dass die Modeindustrie sich bis jetzt stark verändert hat.

Deshalb ist es an uns, im Kleinen anzufangen. Indem wir Verwendetes wieder verwenden, sparen wir sehr viel Wasser, enorme Transportwege, reduzieren Mikroplastik in der Umwelt und sorgen dafür, dass weniger Chemikalien in Gewässer gelangen. Ausserdem entstehen 1,7 Milliarden Tonnen CO2 jährlich weltweit durch die Textilindustrie. Das ist mehr als der weltweite Flug- und Schiffsverkehr produzieren.

Es ist nicht nötig, alles neu zu kaufen. In Secondhand Shops gibt es Kleider, die so gut wie neu sind. Wir haben einen online Shop gegründet, um Secondhand Kleider attraktiver und allen zugänglich zu machen und so ein tolles Online Shopping Erlebnis zu ermöglichen.

Wie funktionierts?

Wenn du Kleider, Schuhe, Accessoires, Hometextilien hast, die du nicht mehr braucht, kannst du uns via Formular “Kleider gegen Gutschein” kontaktieren. Anschliessend nehmen wir mit dir Kontakt auf, um alles zu organisieren.

Sobald wir die Ware im Lager haben, sortieren wir die unbrauchbaren Kleider aus. Die Ware wird gewogen, die für den Shop brauchbar ist. Pro kg brauchbare Ware erhältst du 5 CHF. Ab 0.5 kg wird auf die nächstgrössere Zahl aufgerundet. Alles darunter wird auf die nächstniedrige Zahl abgerundet.
Den Gutschein erhältst du spätestens eine Woche nach Abholdatum. Dieser hat eine Gültigkeit von einem Jahr.

Noelle

Zusammen mit Hermann habe ich diesen Secondhand Shop gegründet.
Schon immer hatte secondhand Kleidung in meinem Kleiderschrank eine besondere Bedeutung. Ich trug sie am liebsten. Sie brachten eine Geschichte mit. Aber nicht nur das, ich hatte schon sehr lange das Bedürfnis, der Welt und der Natur was zurück zu geben und den Menschen eine andere Option zu bieten, günstig und doch nachhaltig einzukaufen.

Hermann

Als Noelle eines Morgens mit der Idee kam, einen Online Secondhand Shop zu gründen, musste ich nicht lange überlegen. Ich wollte schon immer haupsächlich nur secondhand Kleidung tragen. Dies war aber gar nicht so einfach. Ab und zu fand ich ein Kleidungsstück, musste aber auch immer wieder welche neu kaufen. Ich ging in Brockenhäuser oder auf Flohmärkte, fand aber sehr selten etwas, das mir passte und gefiel. Mit einem Online Shop möchte ich es Anderen ermöglichen, so einfach wie möglich passende secondhand Kleidung zu finden. Dass vielleicht auch diejenigen in Versuchung kommen, secondhand Kleidung zu kaufen, die davor nur Fast Fashion gekauft haben.